Geschichte lebendig halten

Wir sind ein offener Arbeitskreis für alle, die sich an der aktiven Erinnerung der Geschichte Neustadts beteiligen wollen.

Neu im Projekt Jugendkultur nach 1945:

Heinrich Hahns „Weg zum Jazz …“ (1950er)
Wolfgangs Risses Erinnerungen an Kindheit und Jugend (1960er)
Günter Wiepking, Liste der Auftritte der Band „The Sovereigns“
Nächstes Treffen
14. September 19:00 – 21:15 Uhr
im Weiterbildungszentrum Goethestraße 11
(Wer waren meine JugendfreundInnen? Was haben wir gemeinsam unternommen? Welche anderen Gruppen gab es? Wie haben wir uns von ihnen unterschieden/abgegrenzt? Bringen Sie gerne Bilder und Dokumente mit!)

Hier informieren wir über unsere Projekte und Veröffentlichungen. Wir unterstützen uns (und andere), wenn wir historische Themen anhand schriftlicher und mündlicher Quellen erforschen, bearbeiten und als Dokumentationen, Ausstellungen, Veranstaltungen und im Internet veröffentlichen.
Trägerin der Geschichtswerkstatt Neustadt ist die vhs Hannover Land. Sie können jederzeit bei uns mitarbeiten. Wir

  • unterstützen Familien- und LokalforscherInnen bei ihrer Recherche
  • unterstützen Lehrer und Schüler mit ihrem Archiv und Arbeitsmaterialien
  • unterstützen die Initiative „Erinnerung und Aussöhnung“ und alle interessierten BürgerInnen
  • sind ein lebendiger Ort der Sozialgeschichte Neustadts

Gemeinsam Stadtpläne auswerten

Diese Homepage ist offene Plattform für regionalgeschichtlich Interessierte und Arbeitende. Nach und nach soll ein Gesamtbild der Geschichte unserer Region entstehen.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, Ideen, Anstöße und Impulse.

Erste Infos finden Sie hier und ausführlicher bei Wikipedia. QR-Codes an historischen Gebäuden der Kernstadt liefern mobil Informationen.

Gerne empfehlen wir die Arbeiten des Arbeitskreises Regionalgeschichte und von Hartmut Dyck auf www.ruebenberge.de.

Wenn Sie Fragen, Ideen und Vorschläge haben, wenden Sie sich an Hans-Heinrich Bückmann, info@neustadt-geschichte.de